Blindbewerbung

0

Was ist eine Blindbewerbung und welche Tipps gibt es zu beachten? Was ist der Unterschied zwischen einer Blindbewerbung und einer Initiativbewerbung?
Und wie sind die Erfolgsaussichten von Blindbewerbungen?

 


Was ist eine Blindbewerbung?

Eine Blindbewerbung ist das (massenhafte) versenden von Initiativbewerbungen, ohne dass die Bewerbung besonders individuell ist und auf den potenziellen Arbeitgeber zugeschnitten ist.

Bei einer Blindbewerbung werden Bewerbungsanschreiben und Lebenslauf versandt.

  • Ohne dabei auf eine Stellenanzeige zu reagieren
  • Ohne zu wissen, ob das Unternehmen oder die Organisation aktuell eine Stelle zu besetzen hat
  • Und ohne einen Ansprechpartner zu kennen

Die größte Herausforderung besteht darin, ein allgemein verwendbares Anschreiben zu formulieren, dass Interesse bei Unternehmen weckt und trotzdem nicht, wie ein Standard-Anschreiben klingt, dass an beliebig viele Unternehmen verschickt wird.

 

Was unterscheidet Blindbewerbungen von Initiativbewerbungen?

Früher wurde zwischen den Begriffen „Blindbewerbung“ und „Initiativbewerbung“ nicht unterschieden. Inzwischen hat sich folgender Unterschied weitgehend etabliert:

Bei der Initiativbewerbung ist meist ein Ansprechpartner bekannt und das Anschreiben wird individuell auf das Unternehmen zugeschnitten. Die Initiativbewerbung kann sowohl als Kurzbewerbung (nur Lebenslauf und Anschreiben) erfolgen oder mit einer vollständigen Bewerbungsmappe.

Bei der Blindbewerbung ist meist kein Ansprechpartner bekannt und in einem allgemein formulierten Anschreiben werden meist nur wenige Wörter wie zum Beispiel der Unternehmensname ausgetauscht.

Blindbewerbungen beinhalten üblicherweise nur Lebenslauf und Anschreiben und werden oft in größeren Mengen, zum Beispiel per E-Mail, versandt.

 

Nachteile von Blindbewerbungen

Die meisten potenziellen Arbeitgeber bevorzugen Bewerbungen, die individuell auf das Unternehmen oder die Organisation zugeschnitten sind. Deshalb sind Initiativbewerbungen der Blindbewerbung in der Regel vorzuziehen.

Die Erfolgsaussichten bei einzelnen Blindbewerbungen sind in der Regel eher gering, jedoch abhängig von der Qualifikation, Branche und Region. Durch die massenhafte Versendung von Blindbewerbungen steigen die Chancen auf einen positiven Rücklauf.

 

Wann macht eine Blindbewerbung Sinn?

Wenn Sie Interesse haben in einer bestimmten Firma oder Organisation zu arbeiten und aktuell keine offenen Stellen inseriert sind und Sie keinen Ansprechpartner ausfindig machen können.

Langfristig kann eine Blindbewerbung Erfolg haben. Wenn Ihre Bewerbung interessant für das Unternehmen ist, kann Ihre Bewerbung aufgehoben werden und bei Bedarf kann darauf zurückgegriffen werden.

Alle weiteren Chancen sind individuell und abhängig von Faktoren wie dem aktuellen Arbeitsmarkt, Ihrer Qualifikation und der Branche.

Außerdem ist es sinnvoll den Zeitpunkt für eine Blindbewerbung zu berücksichtigen: Urlaubszeiten sollten vermieden werden. Ein günstiger Zeitpunkt kann ein paar Wochen vor Quartalsende sein, weil hier Angestellte kündigen und eventuell eine Stelle frei wird.

 

Was gibt es bei der Blindbewerbung zu beachten?

Besonders wichtig bei einer Blindbewerbung ist ein Anschreiben, dass Interesse weckt.

Die Einleitung im Anschreiben der Blindbewerbung formulieren

  • Alle Floskeln weg lassen wie „hiermit bewerbe ich mich“ o.ä.
  • Konzentration auf das Wesentliche
  • Beginnen mit den größten Stärken, Erfahrungen und/oder Qualifikationen und diese mit der eigenen Motivation verknüpfen

Tipp zur Blindbewerbung Einleitung:

Die Einleitung des Anschreibens am Ende formulieren, wenn der restliche Text fertig ist. Das nimmt den Druck raus, gleich am Anfang die perfekte Einleitung zu finden. Erfahrungsgemäß fällt es dann leichter, die richtigen Worte zu finden und die Einleitung zum Text zu formulieren.

Nach der Einleitung erfolgt eine Beschreibung der gewünschten Tätigkeitsfelder und der Motivation.

 

Blindbewerbung als E-Mail Bewerbung

Blindbewerbungen werden häufig per E-Mail versandt. Näheres zur E-Mail Bewerbung hier.

 

Blindbewerbungen mit einem Bewerbungsflyer

Blindbewerbungen können auch mittels eines Bewerbungsflyers erfolgen. Der Vorteil liegt darin, die wichtigsten Informationen zu Ihrer Person auf einen Blick darzustellen und optisch ansprechend aufzubereiten.

 

Quellen:
http://www.bewerbung-tipps.com/blindbewerbung.php

http://www.edv-lehrgang.de/blindbewerbung/
http://www.bild.de/infos/bewerbung/bewerbung/blindbewerbung-10266938.bild.html

 


Link per E-Mail weiterempfehlen

Über den Autor

BewerbungsWissen.net bietet hochwertige und aktuelle Bewerbungstipps - zusammengefasst aus den besten Fachbüchern, guten Quellen im Internet und Gesprächen mit Personalentscheidern zum Thema Bewerbung. Weiterlesen ...

Do NOT follow this link or you will be banned from the site!