Lebenslauf

 

Der Lebenslauf ist das wichtigste und zentralste Element einer Bewerbung.

 

Der Lebenslauf, auch Curriculum Vitae (CV) oder Résumé genannt, beschreibt Ihre Biografie in tabellarischer Form und dient gleichzeitig als Leistungsbilanz.

Beim Sichten einer Bewerbungsmappe sehen Personalentscheider in der Regel als Erstes auf den Lebenslauf.

 

 

Aus der Sicht von Personalentscheidern….

Wie sichten Personalentscheider Lebensläufe?

Aus der Sicht von Personalentscheidern soll der Lebenslauf vor allem übersichtlich sein, schnell einen Überblick zu den wichtigsten beruflichen und persönlichen Daten bieten und einer ersten Entscheidungsfindung dienen.

Deshalb ist ein „amerikanischer“ Lebenslauf üblich geworden, der mit der Gegenwart beginnt und mit der Schulbildung endet.

Versetzen Sie sich in die Lage des Bewerbungsempfängers und überlegen Sie, wie Sie dem Personalentscheider zuarbeiten können.

Personalentscheider suchen oft nach bestimmten Schlüsselworten wie z.B. Teamfähigkeit, Kommunikationsfähigkeit, Verbesserung der Leistung und Produktivität oder die Fähigkeiten Probleme zu lösen. Oft sind die Schlüsselwörter bereits in der Stellenausschreibung aufgetaucht. Diese Schlüsselwörter sollten in Ihrem Lebenslauf und auch in Ihrem Anschreiben auftauchen.

Tipp: Bei elektronischen Bewerbungen über Formulare im Internet ist es sogar entscheidend, dass Sie diese Schlüsselwörter verwenden, denn Ihre Bewerbung wird im ersten Schritt des Bewerbungsverfahrens automatisch nach bestimmten Schlüsselwörtern gescannt. Nur wenn Ihre Bewerbung diesen Test besteht, werden Ihre Unterlagen persönlich gesichtet.

Gibt es einen roten Faden in Ihrem Lebenslauf? Welche Schwerpunkte gibt es in Ihrer bisherigen beruflichen Laufbahn? Machen Sie die berufliche Entwicklung in Ihrem Lebenslauf erkennbar.

 

Tabellarischer Lebenslauf

Es gibt mehrere Arten den Lebenslauf darzustellen, doch der tabellarische Lebenslauf ist mit Abstand am gebräuchlichsten. Der tabellarische Lebenslauf kann chronologisch oder antichronologisch („amerikanischer Lebenslauf“: letzte Tätigkeit zuerst) aufgebaut werden.

Der amerikanische Aufbau empfiehlt sich, wenn Sie bereits mehrjährige Berufserfahrung vorzuweisen haben. Dann steht Ihre wichtigste Erfahrung an oberster Stelle.

Schüler/innen können den Lebenslauf auch sehr gut chronologisch aufbauen.

 

Lebenslauf schreiben

Beim Lebenslauf schreiben sind folgende Kriterien wichtig:

  • Lückenlos und vollständig
  • Übersichtlich gestaltet
  • In der richtigen Reihenfolge
  • Reine Fakten und Konzentration auf das Wesentliche, zugeschnitten auf das Stellenangebot. Keine Kommentare, Erklärungen o.ä.

Die Kunst ist es, das Wesentliche herauszuarbeiten!

Verwenden Sie Schlüsselwörter aus der Stellenanzeige (vgl. Näheres weiter unten).

Bei der Gestaltung des Lebenslaufes kann dezent Farbe verwendet werden, z. B. passend zu Ihrem Bewerbungsfoto, passend zur Farbe der Bewerbungsmappe und/oder passend zu den Unternehmensfarben.
 

PERSÖNLICHE DATEN

Adresse, Geburtsdatum und Ort und gegebenenfalls Ihren Familienstand und Ihre Nationalität.

 

FOTO

Das Bewerbungsfoto auf dem Lebenslauf wird üblicherweise oben rechts auf den Lebenslauf geklebt. Achten Sie darauf, dass Sie auf dem Bild zum Leser hinschauen. Eventuell ist es deshalb besser, das Bild oben links zu platzieren.
Tipp: Für das Einkleben des Fotos wieder ablösbaren Kleber verwenden.
 

ANGESTREBTE POSITION

Tipp: Nach den persönlichen Daten empfiehlt es sich, die „Angestrebte Position“ oder „Angestrebte Ausbildung“ anzugeben oder Sie benennen mit ein paar Stichworten die Schwerpunkte Ihrer beruflichen Laufbahn. Eine Zusammenfassung der relevanten Erfahrungen und Qualifikationen am Anfang des Lebenslaufes kann das Interesse zum Weiterlesen wecken.

 

BERUFLICHE PRAXIS

Berufstitel, Name und Rechtsform des Arbeitgebers, Ort

Zu jeder beruflichen Station werden stichpunktartig die Tätigkeiten, Projekte und Erfolge genannt, die für die Anforderungen der aktuellen Bewerbung relevant sind. Hier ist eventuell eine Anpassung bei einzelnen Bewerbungen notwendig oder sinnvoll.

Damit werden Ihre beruflichen Stationen zu Pro-Argumenten für Sie!

Verwenden Sie beim Schreiben den gleichen Schrifttyp des Anschreibens, einen einzeiligen Zeilenabstand und Zeitangaben in vollen Monaten und Jahren, z.B. „10/09 – 02/2013“

 

AUSBILDUNGEN

Name der Ausbildung, Namen und Rechtsform des Arbeitgebers, Ort.
Danach: Tätigkeiten, Projekte, Erfolge s.o.

 

WEITERBILDUNGEN

Maximal die Weiterbildungen der letzten 4-5 Jahre angeben.

 

KENNTNISSE UND FÄHIGKEITEN

Falls man schon länger ohne Job ist, kann diese Rubrik nach oben gerückt werden.

Mitgliedschaften, ehrenamtliches Engagement in Vereinen usw.

Hobbys und Interessen können genannt werden, können aber auch erst später im Vorstellungsgespräch genannt werden.


Zuletzt: Ort und Datum angeben und mit Vor- und Zuname unterschreiben.

 

Lebenslauf Muster

Auf der Seite Lebenslauf Muster finden Sie eine Reihe von Muster-Vorlagen. Bitte beachten Sie die Tipps zur Individualisierung, denn Standard-Vorlagen ohne individuelle Anpassung wirken schnell schablonenhaft.

Tipp: Wie mache ich die Linien der Tabelle unsichtbar? Tabelle markieren -> Menu -> "Tabelle" -> "Gitternetzlinien ausblenden"

 

Lücken im Lebenslauf

Lücken im Lebenslauf sollten mit „Bewerbungsphase“ statt „seit 06/2004 arbeitslos“ bezeichnet werden. Beschreiben Sie, wie Sie die Zeit genutzt haben, z.B. für Fort- und Weiterbildung o.ä. Die Fortbildung kann auch durch jemanden im Freundes- oder Bekanntenkreis stattfinden, z.B. Sprach- oder EDV-Weiterbildungen.

 

Lebenslauf 2014

Moderne Lebensläufe, mit häufigeren Wechseln und projektbezogenen Engagements, werden der chronologischen Aufbereitung von tabellarischen Lebensläufen häufig nicht gerecht.

Vor allem in kreativen Berufen wird es immer beliebter, seinen Lebenslauf, Berufserfahrung, Projekte und Erfolge grafisch darzustellen.

Diese Veränderung betrifft jedoch nur einen relativ kleinen Teil des Arbeitsmarktes. Die meisten Unternehmen und Branchen werden auch in Zukunft den tabellarischen Lebenslauf bevorzugen.

Wie ein Lebenslauf grafisch dargestellt werden kann, sehen Sie über die Google Bildersuche:

Lebenslauf grafisch darstellen“ oder „Lebenslauf Infografik

Mit Visualise.me gibt es inzwischen auch ein Programm, mit dessen Hilfe der Lebenslauf grafisch dargestellt werden kann. Zuvor müssen Sie Ihre Daten jedoch bei Linkedin.com eingeben und die Möglichkeiten der Darstellung sind noch begrenzt.
 

Weitere Seiten:

Überschriften im Lebenslauf – eine große Sammlung möglicher Überschriften im Lebenslauf

Anschreiben nach Din Norm 5008

Bewerbungstipps 2013

 

Quellen:

http://de.wikipedia.org/wiki/Lebenslauf
http://www.jova-nova.com/bewerbung/lebenslauf/
www.bewerbung-tipps.com/lebenslauf.php

http://karriereblog.svenja-hofert.de/2011/09/zukunft-der-bewerbung-visualize-me-im-karriereblog-test/

 

Print Friendly
banner